Hier können die Vergleichsgeräte nicht mithalten. Nichtsdestotrotz kann hier aber mit einem Adapter gearbeitet werden, denn insgesamt drei USB-Typ-A-Ports finden wir am P65. Die im Datenblatt beworbenen 100 % sRGB Farbraumabdeckung konnten wir bei unserem Testgerät nicht ganz bestätigen. Die Auflösung des Geräts beträgt 1.920 x 1.080 Pixel bei 144 Hertz. Der Intel Core i7-8750H passt sehr gut zum Gesamtkonzept, wenngleich unter Last die Leistung etwas nachlässt. Darüber hinaus liefert MSI mit dem Tool Nahimic einige Einstellmöglichkeiten, um den Soundgenuss auf die eigenen Bedürfnisse hin zu optimieren. Mit 144 Hz und schnellen Reaktionszeiten punktet das Display, leider patzt das Panel in puncto Helligkeit, was einen Einsatz im Freien fast unmöglich macht. Das MSI P65 Creator ist mit ca. Das Gehäuse des Laptops ist aus ultra-leichtem, gebürstetem Aluminium. Das Einstiegsgerät gibt es mit einer GeForce GTX 1050 Ti, wenngleich das Topmodell mit der GeForce GTX 1070 Max-Q bestückt ist. Durch Unterstützung von Hi-Res-Audio können User lebensnahe Akustik genießen. Verbalbewertungen in diesem Bereich klingen oft nicht schlecht, sind aber oft verklausulierte Euphemismen. Ein lautloser Betrieb ist allerdings zu keiner Zeit gegeben, denn im Leerlauf messen wir mit 32,1 dB(A) einen leisen Geräuschpegel. 32.9 °C | Raumtemperatur 22 °C | FIRT 550-Pocket, Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen). Bei der Tastatur zeigt sich noch ziemlich deutlich die Abstammung aus der Gaming-Serie. Dies ist sozusagen das Gaming-Pendant mit auffälligen Features wie z. Der mit einer Quadro P3000 bestückte Laptop verliert im 3DMark deutlich. Die beiden preiswerteren MSI-P65-Modelle sind mit einem herkömmlichen IPS-Display (60 Hz) ausgestattet. Welcome to the MSI Global official site. Im Leerlauf messen wir einen Energiebedarf von 7,4 – 16,8 Watt. SPECIFICATIONS ; GALLERY; SUPPORT; BLOG; AWARDS; BUY NOW ; Support For P65 Creator 9SE. Mit durchschnittlich 3,0 GHz arbeitete der Intel Core i7-8750H aber kontinuierlich über dem Basistakt. Beim GPU-Stresstest, bei dem wir FurMark für mindestens eine Stunde laufen lassen, notieren wir einen Höchstwert von 79 °C. Hier kann mit Feintuning noch nachjustiert werden. Auch bei RAM und Massenspeicher gibt es keine Unterschiede. Ein Verwinden der Base ist mit etwas Kraftaufwand möglich und beim punktuellen Drücken ist hier und da ein leises Knacken zu hören. Einige Gemeinsamkeiten haben die drei Geräte allerdings, denn mit dem Intel Core i7-8750H sind alle drei sehr gut aufgestellt, was die CPU-Leistung angeht. Jeder Link hilft! Leider wird dadurch etwas an Eingabefläche eingebüßt. Den Vergleich zu den reinen Gaming-Boliden gewinnt das MSI P65 ganz klar, obwohl die Leistung (CPU und GPU) nicht viel schlechter ist. Wie gut performt … Das bedeutet, dass MSI im Akkubetrieb nur die Leistung der GPU um etwa 50 % drosselt. Für diesen Test haben wir die Displayhelligkeit um vier Stufen reduziert, das entspricht einer Helligkeit von 150 cd/m². Nach dem Entfernen der Bodenplatte gelangt man jedoch nur an die drei Lüfter, den Akku und das Funkmodul. Spezifiziert ist der Prozessor mit 45 Watt und eine integrierte Grafikeinheit bietet dieser auch, um den Stromverbrauch im Windows-Betrieb gering zu halten. Beim Kauf eines MSI P65 Creator bietet MSI bis zum 31.12.2018 ein umfangreiches Softwarepaket im Wert von über 300 Euro an. Nur das Lenovo ThinkPad X1 und das Asus ZenBook Pro 15 können hier im Vergleich mit deutlich besseren Farbraumabdeckungen punkten. Jedoch richtet sich MSI mit dem P65 Creator an kreative Anwender, damit sie mit Adobe Photoshop und Adobe Premiere in gewohnter Schnelligkeit auch mobil arbeiten können. Jeder Link hilft! Als nettes Feature lassen sich die Optionen auch mit dem Smartphone auslesen und auch diverse Änderungen vornehmen. Das Gigabyte Aero 15X benötigt bei einer fast identen Ausstattung deutlich mehr Energie im Idle-Betrieb. Durch Fehlen einer RGB-Hintergrundbeleuchtung bleibt die professionelle Anmutung erhalten. Nahimic 3 verbessert Musik via Standard-Audio-Austattung in Virtual-Surround-Sound. Als Notebook-Hersteller ist MSI erst seit 2005 einem breiteren Publikum bekannt und vermarktet seine Mobilcomputer weltweit, allerdings mit eher bescheidenen Marktanteilen. Tagsüber ist man mit dem unscheinbaren und stylischen Gerät beim Kunden unterwegs und in der Freizeit können selbst aktuelle Titel mit dem Notebook in 1.080p mit maximalen Details gezockt werden. Beim Display bietet MSI die Möglichkeit aus vordefinierten Profilen zu wählen. Der Anschlag dürfte etwas knackiger ausfallen. Im Idle-Betrieb liegen die Temperaturen mit weniger als 30 °C im grünen Bereich. Für einen kompletten Aufladevorgang sollten gut 2,5 Stunden einkalkuliert werden. Das ist aber der GeForce GTX 1070 geschuldet, welche hier nicht im Max-Q-Design verbaut wird. Denn im 3DMark 11 sinkt das Ergebnis deutlich von über 14.000 Punkten auf nunmehr 7.447 Punkte. Für das Netzteil fallen beim Transport dann noch einmal 557 Gramm an. Die Eingabefläche sitzt fest in der Base und klappert nicht umher. Gut finden wir den gewinkelten Stromanschluss, durch den das Stromkabel gut nach hinten weggeleitet wird. menu Optimal ist hier der Stand auf einer Tischplatte, damit der Sound ungehindert reflektiert werden kann. Die beiden preiswerteren P65-Creator-Modelle sind mit einem silbernen Gehäuse etwas unauffälliger.
2020 msi p65 creator 8rf manual